Herzlich Willkommen auf der Homepage des Gymnasiums Gerabronn.



Zum Ende des Schuljahres verließen fünf Lehrkräfte das Gymnasium Gerabronn.

Mit den Oberstudienrätinnen Claudia Drabina (im Bild 2.v.r.) und Gisela Eilers-Baldwin (im Bild 2.v.l.) gehen zwei wahre Urgesteine des Gymnasiums Gerabronn in den wohlverdienten Ruhestand.
Ganze sechsunddreißig Jahre war Claudia Drabina an ein und derselben Schule tätig. Nach dem Studium der Biologie und Geographie an der Universität Freiburg und dem Referendariat an zwei Gymnasien im Großraum Stuttgart trat sie im September 1979 ihren Dienst am Gymnasium Gerabronn als Studienassessorin an. Im Juli 1983 erfolgte dann die Ernennung zur Studienrätin und im Jahr 2002 zur Oberstudienrätin. Seit 1997 war sie Fachbeauftragte für das Fach Biologie, dessen umfangreiche Sammlung sie mit großer Hingabe und Sorgfalt betreute. In besonderem Maße setzte sie sich auch immer für die Integration neuer Kollegen ein. Schulleiter Jochen Uhrhan konnte ihr im August 2014 die Urkunde zum vierzigjährigen Dienstjubiläum überreichen. In seiner Abschiedsrede verwies OStD Uhrhan auf die vielen sehr positiven Eindrücke, die die Kollegin während ihrer Dienstzeit am Gymnasium Gerabronn bei allen Schülern, Kollegen und Schulleitern hinterließ.
Gisela Eilers-Baldwin wurde nach dem Studium der Chemie und Biologie an der Universität Hohenheim und dem Referendariat im Jahre 1977 als Studienassessorin in den Schuldienst übernommen. Von 1977 bis 1986 unterrichtete sie am Schlossgymnasium in Kirchberg, an welchem sie im Jahre 1980 zur Studienrätin ernannt wurde. Nach zweijähriger Erziehungszeit trat sie dann 1988 ihren Dienst am Gymnasium Gerabronn an. Im gleichen Jahr übernahm sie dort den Fachvorsitz Chemie und die Betreuung der Chemiesammlung. Die Ernennung zur Oberstudienrätin erfolgte im Jahr 1990. Alle Schulleiter lobten ihren tatkräftigen Einsatz für die Schüler und ihren sehr gut strukturierten Unterricht. Ein besonderes „Highlight“ für die Schüler der Oberstufe war ihre alljährliche Exkursion nach Ludwigshafen zu BASF. Doch nicht nur für die Schüler engagierte sich die Lehrerin. Auch für die Kollegen war sie lange Jahre Ansprechpartner und Berater in ihrer Funktion als Frauenvertreterin und als Mitglied des Personalrates.
Christian Reinhardt (im Bild links) wechselt auf eigenen Wunsch an das Albert-Schweizer-Gymnasium in Crailsheim. Der Lehrer für Deutsch und Geschichte absolvierte sein Referendariat am Gymnasium Gerabronn und wurde nach erfolgreichem Bestehen der Ausbildungszeit im Jahr 2010 übernommen. Neben seinen Tätigkeiten als Fachlehrer war er für die Zusammenarbeit mit der örtlichen Presse zuständig und leitete über mehrere Jahre die Schülerzeitung, die von ihm wieder ins Leben gerufen wurde.
Die Kunst- und Deutschlehrerin Gundula Schäfter lässt sich nach fünfjähriger Tätigkeit an ein Gymnasium in der Nähe ihrer alten Heimat Leipzig versetzen.
Für Studienreferendar Philipp Bea (Mathematik, Chemie, im Bild 3.v.l.) ist die Ausbildung am Gymnasium Gerabronn nun zu Ende. Im September tritt er eine Stelle an einem Gymnasium in Rottweil an.

Pf ---

Go to top