Herzlich Willkommen auf der Homepage des Gymnasiums Gerabronn.

Das neue Leitbild unserer Schule hier präsentiert durch die Schüler der Klasse 10a.

Nach einjähriger Erarbeitungsphase durch Schüler, Lehrer und Eltern sind wir stolz auf die Fertigstellung unseres neuen Leitbildes. Die Übersicht dazu findet man über das Navigationsmenü links im Unterpunkt "Leitbild".
Wie jedes Grundlagenpapier muss auch unseres mit Leben gefüllt werden. Die Zusammenarbeit am Leitbildtag zeigte, dass wir dafür gute Voraussetzungen mitbringen: Die vielen Ergebnisse dieses Tages luden zur Erkundung im Fachraumtrakt ein. Ein vielfältiges Angebot gab es auch für das leibliche Wohl: Leckeres vom Grill, Frozen Joghurt, Kaffee und Kuchen, Eiskaffee, Waffeln und Crêpes, belegte Baguettes und gekühlte Getränke wurden von verschiedenen Klassenstufen verkauft.

Eindrücke von der Hocketse:

Weiterlesen: Pünktlich zur Hocketse: Das Gymnasium präsentiert sein neues Leitbild!

Nach vier anstrengenden, aber erfolgreichen Aufführungen verabschiedete sich das diesjährige Musical-Ensemble von der Bühne. Der zeitnah erschienene Artikel des Hohenloher Tagblattes  kennzeichnet eindringlich den logistischen Aufwand sowie das Herz- und Kunstblut, das Schüler und Lehrer seit Herbst in das Projekt fließen ließen.

Daher an dieser Stelle ein unkommentiertes Foto-Medley zur Würdigung der unzähligen Beteiligten, die selbst in den vielen folgenden Bildern nicht alle festzuhalten waren.
Danke für eure Arbeit und an den Elternbeirat für deren Unterstützung und Würdigung!

Weiterlesen: Bilderrückblick zum Grusical

40 Jahre beim selben Arbeitgeber - wer kann das heutzutage schon noch von sich behaupten?

Hier tatsächlich einmal keine rhetorische Frage, sondern klar zu beantworten mit: unsere Frau Dinkel! Seit vier Dekaden ist sie nunmehr als Raumpflegerin bei der Stadt Gerabronn angestellt, viele Jahre davon verantwortlich für das Schulzentrum Gerabronn - keine leichte Aufgabe, die sie jedoch stets gründlichst und energisch erfüllte.
Daher ließen es sich Bürgermeister Herr Schumm (ganz rechts) und die Kollegen des Gymnasiums nicht nehmen, ihr persönlich für ihr unermüdliches Engagement zu danken. Bis zum nächsten Frühjahr bleibt sie uns zum Glück noch erhalten, aber mit ihrem wohl verdienten Ruhestand verlässt uns ein Urgestein, deren Erbe anzutreten nicht leicht sein wird.

Seite 42 von 51

Go to top