Herzlich Willkommen auf der Homepage des Gymnasiums Gerabronn.


v.r.n.l. Pascal Boschet, Annette Sawada, Kai Bock, Harald Ebner, Dominik Schloßstein, Maya Lemke

 

Am Donnerstag, 13.07.2017, fand im Gymnasium Gerabronn eine Podiumsdiskussion mit Vertretern von SPD (Annette Sawade), CDU (Dominik Schloßstein), Bündnis 90/Die Grünen (Harald Ebner) und der Partei Die Linke (Kai Bock) statt.
Nachdem sich die Vertreterinnen und Vertreter vorgestellt hatten, konfrontierten Maya Lemke und Pascal Boschet, zwei Schüler der Klassen 10, die Anwesenden mit Fragen, die zuvor von den Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 bis K 1 zusammengetragen worden waren.
Bei Themen wie Elektromobilität, Schul- und Agrarpolitik und Energiewende kamen die unterschiedlichen Positionen klar zum Vorschein, was für eine rege Diskussion sorgte.
Weitestgehende Einigkeit gab es in der Kritik an der deutschen Automobilindustrie, die doch viel früher in die Elektromobiltät hätte einsteigen sollen, gleichzeitig wurde die Notwendigkeit betont, den Umstieg sozialverträglich für Arbeitnehmer und Autonutzer zu gestalten.
Agrarpolitik und Energiewende bestimmten die letzte Phase der Diskussion. Beim Thema Energiewende bestand zwar Konsens über die Notwendigkeit eines Wechsels zu regenerativen Energien, jedoch wurden Themen wie Kostenexplosion für Endverbraucher und Umweltverträglichkeit durchaus kontrovers diskutiert.
Alles in allem ein gelungener Nachmittag, der es den Schülerinnen und Schülern einmal erlaubte, Politiker live zu erleben und ihnen sicher half, sich mit Informationen aus erster Hand ihre eigene Meinung zu bilden.

Das Überraschungsunwetter kühlte die schwüle Atmosphäre in der Stadthalle Gerabronn nicht ab. Trotzdem konnte der Abiball 2017 am 07. Juli mit einem würdigen Festakt begangen werden. Bilder und Eindrücke vom Abend:

Weiterlesen: Abiball 2017

Seit Beginn des Schuljahres proben rund 80 Schüler im Chor und in der Band des Gymnasiums für das Musical „Becky Sharp – Aufstieg einer Mörderin“, das in der nächsten Woche dreimal aufgeführt wird.

Das Stück spielt im London des Jahres 1810: Becky Sharp hat alles, was man sich wünschen kann, sie ist jung, schön und klug – nur gesellschaftliche Beziehungen und ein Adelstitel fehlen ihr. Ausgestattet mit nichts als Talent versucht sie, in der Londoner High Society Karriere zu machen. Je skrupelloser sie wird, desto erfolgreicher wird sie. Gier, Neid, Eifersucht und Eitelkeit sind die entscheidenden Triebfedern in diesem bösartigen Gesellschaftsgemälde aus dem 19. Jahrhundert.

„Becky Sharp“, das auf dem Roman „Vanity Fair – Jahrmarkt der Eitelkeiten“ von William Make­peace Thackeray beruht, ist ein anspruchsvolles Musical mit vielen Ensemble- und Chornummern und großer musikalischer Bandbreite.

Die Aufführungen finden am Mittwoch, 19., Donnerstag, 20., und Freitag, 21. Juli, jeweils um 19 Uhr in der Stadthalle in Gerabronn statt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Seite 6 von 43

Go to top